Esslingen | Neue Weststadt – Baublock D

Das weitgehend unbebaute Areal in der Esslinger Weststadt zwischen Fleischmannstraße, Südtangente, Schlachthausstraße und Berliner Straße soll städtebaulich neu geordnet werden.
Es ist beabsichtigt, im Plangebiet ein urbanes Quartier mit einer hohen Nutzungsmischung zu errichten. Zur Sicherung der städtebaulichen Qualität und Vielfalt wird für jeden der vier Baublöcke ein separates Wettbewerbsverfahren ausgelobt.
Gegenstand dieses einphasigen Realisierungswettbewerbs war der Baublock D. Dazu wurden zehn fachlich geeignete Architekturbüros eingeladen, die sich mit dem architektonischen Gesamteindruck und der städtebaulichen Qualität der einzelnen Baukörper des Blocks befassen sollen.
Wichtige Gestaltungsprinzipien waren die Gliederung des Baublocks in mehrere Gebäudeteile, die Möglichkeit der Durchwegung sowie eine Blocköffnung gegenüber dem Eisenlager in der Fleischmannstraße.