Frankfurt Airport | Wettbewerb Neuordnung der Terminalvorfahrt

Der Frankfurter Flughafen ist Deutschlands Tor zur Welt. Im Gegensatz zur internationalen Bedeutung des Flughafens steht das Entrée – ein gestaltloses Nebeneinander von linearer Infrastruktur und fragmentierten Bauwerken. In unserem Konzept entwickelt sich nach einer Entflechtung und Neuordnung der Verkehre die langgestreckte Vorfahrt als Boulevard mit urbaner Prägung und Aufenthaltsqualität. Mit einer Galerie vor den Gebäuden des Terminals und der Wartehalle auf der gegenüber liegenden Seite verbindet sich die Membran der Säuleneichen und dem blauen Wasserband zu einem prägnanten Empfangsraum. Zur Entlastung der Verkehrsströme werden Zugangskontrollen und Kurzzeitstellplätze geschaffen. Es bildet sich eine neue Adresse im architektonisch gefassten Raum mit schlüssig vernetzten Wegen und einfacher Orientierung.