Fürth | William-O.-Darby-Kaserne

Landessieger beim Bayrischen Landeswettbewerb Modellhafte Stadt- und Ortssanierung “Stadt recyceln – Revitalisierung innerstädtischer Brachflächen: Das Gelände der William-O.-Darby-Kaserne in Fürth wurde Mitte der 90er-Jahre von der bislang dort ansässigen US-Army aufgegeben. Damit ergab sich die Chance, ein ca. 42 ha großes innerstädtisches Gebiet zu entwickeln. Im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs wurde der Entwurf von pp a|s mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Auf dem Gelände wurde ein Wohn- und Mischgebiet entwickelt, das  durch den Dialog von Bausubstanz aus der Jahrhundertwende und heutiger Architektur in Kombination mit einem großen „Südstadt-Park“ und leistungsfähigen Verbindungen zu den Nachbargebieten seine Prägung erhält. Aus dem ehemaligen Kasernengelände wurde ein städtisches Quartier mit maßstäblichen Räumen und vielfältigen Nutzungen, indem der Gebäudebestand durch neue Gebäude behutsam nach dem orthogonalen Grundprinzip der Kaserne ergänzt wird.