Konstanz | Städtebauliche Entwicklung Bahnhof Petershausen

Leitgedanke des Entwurfes ist eine allseitige Öffnung und Vernetzung mit den umliegenden Quartieren sowie ein neue Mischnutzung: Der Bereich nördlich der Bahnlinie wird als Dienstleistungsstandort vorgesehen, das ehemalige Bahnhofsgebäude kann als Jugendtreff umgenutzt und die Stadthäuser im Quartiersinneren können für Home Offices oder Einliegerwohnungen genutzt werden. Die Wohnhöfe mit den grünen Eingangshöfen schaffen eine besondere Atmosphäre, die Standortnachteile des bahnnahen Wohnstandorts ausgleicht. Neue Grün- und Platzflächen entstehen innerhalb des Quartiers ebenso wie neue Radwegeverbindungen.