Lindau | Hintere Insel | Städtebauliche Entwicklung und Gartenschau “Natur in Lindau”

Umfangreiche städtebauliche Veränderungen im Zusammenhang mit einer Neuorganisation der Bahninfrastruktur, führen dazu, dass größere Flächen für die Stadtentwicklung der Stadt Lindau zu Verfügung stehen.
Im Rahmen einer regionalen Gartenschau soll die Entwicklung dieser Flächen das Profil Lindaus als „Gartenstadt“ schärfen und als ein Ring von Inselgärten entworfen werden.
Temporäre Anlagen der Gartenschau sollten dabei so ausgearbeitet werden, dass sie später bei der Quartiersentwicklung genutzt werden können, ebenso wie neue Quartiersstrukturen bereits in die Gartenschau eingebunden werden sollen.
Ein besonderer Teil bei der Entwicklung ist die Hintere Insel, die ein wichtiger Ort für die Bürger ist, an dem sie dem üblichen Tourismus entfliehen können. Deshalb war die Mitwirkung interessierter Lindauer bei einem Bürgerworkshop mit etwa 80 Teilnehmern sehr wichtig. Dort entstanden unter anderen auch verbindliche Vorgaben, die in den Auslobungstext eingeflossen sind.