Neu-Ulm | Urban Wohnen (1. Preis)

Die frei werdenden Flächen nördlich der Bahntrasse Ulm-München bieten die Chance zur Entwicklung eines gemischt genutzten Quartiers, mit dem die städtebaulichen Impulsprojekte aufgegriffen und fortgeführt werden können. In Verbindung mit den angrenzenden stadtteilverbindenden Freiräumen entsteht auf dem Postgelände eine attraktive südliche Innenstadtkante mit einem neuen Quartierseingang an der Bahnhofstraße. Die Blockstruktur des bestehenden Stadtgefüges wird aufgenommen und entsprechend der benachbarten Neubauquartiere zeitgemäß weiterentwickelt. Die vorgeschlagenen Wohnhöfe gruppieren sich dabei um einen zentralen Platzraum. Die Binnendifferenzierung erzeugt einen besonderen Wohnort mit attraktiven und durchgrünten Innenhöfen, während die Baustruktur zugunsten des Lärmschutzes nach Süden geschlossen wird.