Neuss | Ehemaliges St. Alexius Krankenhaus (2. Preis)

Das Büro pesch partner architekten stadtplaner gewinnt in Zusammenarbeit M.E.S.S., Kaiserslautern und urbane gestalt landschaftsarchitekten, Köln mit den 2. Preis in städtebaulichen Wettbewerbsverfahren um die Nachnutzung und Entwicklung des ehemaligen St. Alexius-Krankenhauses in Neuss.
Ausgehend von einer soliden städtebaulichen Grundstruktur wurden aus den jeweiligen Standortbegabungen heraus einzelne Quartiere mit individuellen Charakteren und vielseitigen Wohnraumangeboten für unterschiedliche Zielgruppen entwickelt. Rund um das Kloster und den Klostergarten ist der innenstadtnahen Lage entsprechend entlang der Nordkanalallee und dem Berghäuschensweg ein urbanes städtisches Quartier – die Klostergartenhöfe – mit verdichtetem Wohnraum und dem zentralen Park vorgesehen. Daran südlich und westlich anknüpfend befinden sich zu den großzügigen Freiräumen hin aufgelockerte Quartiere für freistehenden Wohnungsbau – die Auen- und Obsthöfe. Das Erschließungssystem lässt sich schrittweise entwickeln und sichert somit eine flexible modulare Realisierbarkeit des Stadtquartiers.