Sonthofen | Städtebauliches Entwicklungskonzept

Im Zuge der Neuausrichtung der Bundeswehr hat die Bundesrepublik Deutschland die Auflösung innerstädtischer Militärareale in Sonthofen beschlossen. Auf den Flächen der Jägerkaserne, der Grünten-Kaserne und des Verwaltungsstandorts Im Tannach werden zusammen rund 33 ha frei. Mit der Übernahme der militärischen Liegenschaften eröffnen sich der Stadt Sonthofen neue Perspektiven.
Die Stadt Sonthofen stellt aus diesem Anlass ein gesamträumliches „Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK)“ auf. Das integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) soll eine nachhaltige Einbindung in den städtebaulichen und landschaftlichen Kontext sichern und die Umnutzung der Areale vorbereiten. Aufbauend auf bereits vorhandenen Untersuchungen und ergänzend zu erarbeitenden Gutachten werden Ziele und Maßnahmen für die Konversionsgelände und angrenzende Bereiche aufgezeigt.
Ziel der Stadt Sonthofen ist es, die Bearbeitung des ISEK im Sinne einer Dialogplanung unter Mitwirkung der etablierten Strukturen zu erstellen. Hierzu wurde die „Strategiegruppe ISEK“ gebildet, die in allen Planungsphasen des ISEK beteiligt wird.