Strasbourg-Kehl | Vis à vis du Rhin – vom Rand in die Mitte

Betrachtet man den Ballungsraum Straßburg-Kehl morphologisch, so ist der Rhein mit seinen Uferbereichen, Auen und Hafenanlagen die Lebensader beider Städte. Die gegenüber liegenden Zollhöfe bilden den Kristallisationspunkt der städtebaulichen Entwicklung auf beiden Seiten des Rheins. Mit der rahmenden, u-förmigen städtebaulichen Figur werden zwei urbane, öffentliche Räume geschaffen, die das Prinzip der Kommunikation beider Uferseiten im südlich angrenzenden „Jardin des deux rives – Garten der zwei Ufer“ fortführen. Diese bewusst aufeinander bezogenen Bühnen des Stadtlebens bilden den zentralen öffentlichen Raum für das Leben am und mit dem Rhein – im Alltagsleben wie bei Veranstaltungen und Festen.