Stuttgart | Rosensteinviertel

Das Planungsgebiet beiderseits des Nordbahnhofviertels soll in der Tradition der Stuttgarter Gründerzeitviertel zum gemischt genutzten Quartier entwickelt werden. Westlich wird der Verwaltungs- und Dienstleistungsstandort ausgebaut, östlich schließt ein Wohngebiet mit Stadthäusern und gestapelten Maisonetten an, die individuelles Wohnen im dichten Quartier ermöglichen. Die Stadtkante am Schlossgarten wird durch Punkthäuser markiert. Mittig aufgespannt entsteht ein hochwertiges Mischgebiet mit einem neuen Stadtplatz und der Wagenhalle als einem besonderen Ort, der für Märkte und Veranstaltungen genutzt werden soll. Eine starke Bedeutung für die Freiraumqualität des Viertels hat die Parkerweiterung im Osten. Neben den Grünverbindungen sind die kleinen Plätze am Rand des Quartiers Bausteine eines prägnanten Freiraums.