Kulturpromenade Vreden

Neue Kulturpromenade im Vredener Stadtkern

Das im Rahmen der Regionale 2016 realisierte Kulturhistorische Zentrum Westmünsterland (kult) mit der daran angrenzenden Kulturpromenade, die zum Stadtzentrum führt, ist eines der Schlüsselprojekte des Integrierten Handlungskonzeptes für den Vreder Stadtkern (Pesch Partner Architekten Stadtplaner). Zur besseren Einbindung des neuen Standorts in das Zentrum wurde die Kulturpromenade freiraumplanerisch ausgebaut. Die vorhandenen Straßenverbindungen wurden neu gegliedert. Attraktive Platzsituationen schaffen Aufenthaltsqualität und setzen die angrenzende historische Bebauung neu in Wert.

Die neue Kulturpromenade ist durch hochwertiges Basaltpflaster in unterschiedlichen Verlegemustern und Formaten gegliedert, der Platz vor dem historischen Gebäude der Bücherei wurde mit Basaltplatten und einem Wasserspiel ausgestattet. Für das Projekt wurden Sitzbänke entworfen, die für einen gestalterischen Zusammenhang sorgen.

Das Projekt „kult – Kulturhistorisches Zentrum Westmünsterland“ wurde als eines von 30 Projekten aus 273 Einreichungen vom Land Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen im Wettbewerb „Vorbildliche Bauten 2020“ ausgezeichnet. Ausgezeichnet wurde das Gesamtprojekt, der Neubau von Pool Leber Architekten BDA (LPH 1-5) aus München und Bleckmann Krys Architekten (LPH 6-9) aus Münster, im Zusammenhang mit der Freiraumplanung von Pesch Partner Architekten Stadtplaner.

Weiterführende Informationen zum Projekt kult Westmünsterland im Rahmen der Regionale 2016 finden Sie unter: http://www.regionale2016.de/de/regionale-projekte/projekt-datailseiten/kult.html

Auftraggeber

Stadt Vreden

Projektzeitraum

2014 – Juli 2017

Planungspartner

Planung Neubau KULT Pool Leber Architekten BDA (LPH 1-5)

München und Bleckmann Krys Architekten (LPH 6-9), Münster

Projektdaten

gefördert mit Städtebaufördermitteln des Landes NRW Projekt der Regionale 2016

Leistungen

Leistungsphase 2-5

Auszeichnungen

Auszeichnung vorbildlicher Bauten in Nordrhein-Westfalen 2020