Bremen | Innenstadtkonzept

Innenstadtkonzept

Aufbauend auf den Grundsätzen des Leitbilds „Bremen! Lebenswert, urban, vernetzt“, das vom Senat der Freien Hansestadt Bremen im Jahr 2009 als Orientierungsrahmen für die Entwicklung der Gesamtstadt beschlossen wurde, wird mit dem integrierten Entwicklungskonzept „Bremen Innenstadt 2020“ nun ein städtebaulicher Orientierungsrahmen für die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre vorgelegt. Es schreibt die bisherigen Planungen in die Zukunft fort, setzt aber auch mit seinem räumlichen Konzept entscheidende neue Akzente.

Wichtiges Merkmal des Innenstadtkonzepts 2020 ist die Abgrenzung des Planungsgebiets. Das Konzept greift bewusst über die City im engeren Sinne hinaus und bezieht die Quartiere jenseits der Wallanlagen mit ein. Anhand dieses erweiterten Planungsraums wird ein verändertes Verständnis von Innenstadt deutlich, das sich stärker an der Lebenswirklichkeit der Bürgerinnen und Bürger orientiert und ihren Bewegungsradien und Verhaltensmustern entspricht.

Eine sozial, ökologisch und wirtschaftlich verträgliche Entwicklung der Bremer Innenstadt braucht bürgerschaftliches Engagement und innovative Projekte. Wie kann Bremen die Potenziale der vielfältigen privaten Initiativen im kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Bereich bestmöglich fördern? Das Konzept „Innenstadt Bremen 2020“ setzt hierfür auf den öffentlichen Dialog. Ziele und Maßnahmen wurden in enger Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet und mit Politik, Verwaltung und Bürgerschaft ausführlich diskutiert. In diesem Prozess konnten sich die Beteiligten über ihre Interessen austauschen und das Konzept zu einem breiten Konsens führen.

Auftraggeber

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Handelskammer Bremen

Planungszeitraum

2011 – 2014

Projektpartner

SHP Ingenieure, Hannover

Leistungen

Struktur- und Handlungskonzept Innenstadt

Öffentliche Symposien zur Innenstadtentwicklung