Karlsruhe | Zanderweg in Daxlanden

Modulares Bauen unter ökologischen und klimatischen Gesichtspunkten

Bezahlbares Wohnen, Klimagerechtigkeit und soziale Teilhabe sind die Kernthemen unserer Zeit. Auf diesen Themen gründet die städtebauliche Idee: wirtschaftliche Gebäude mit vielen identischen Grundrissen, der Erhalt möglichst vieler Bestandsbäume und die Ausbildung von kommunikativen Wohnhöfen.

Die beiden neuen Wohnhöfe entlang des Zanderwegs gründen auf dem bestehenden Gebäudeabdruck und nehmen die Raumkanten auf. Das zusätzliche Gebäudevolumen im Realisierungsteil wird durch tiefere Baukörper und eine neue südliche Gebäudekante erzielt. So können viele Bestandsbäume erhalten werden, die das Mikroklima stärken.

Der hohe Bedarf an qualitativ hochwertigem und zugleich bezahlbarem Wohnraum in Karlsruhe war der Anlass, eine architektonische Grundstruktur zu entwickeln, die mit einem hohen Wiederholungsfaktor arbeitet. Daher sind die beiden Wohnhöfe im Realisierungsteil nahezu identisch, einzig die Höhenentwicklung variiert. Durch eine einfache Drehung gelingt die Aufnahme der städtebaulichen Bezüge des Umfelds und der Erhalt eines Großteils der Bestandsbäume. Gleichzeitig wird eine monotone Raumbildung vermieden.

Die sich wiederholenden Typologien legen eine vorgefertigte Bauweise nahe. Es wird eine Holzhybrid-Bauweise vorgeschlagen. Die Fassaden werden als Holzständerkonstruktion im Werk hergestellt und als Fertigelemente angeliefert. Durch das modulare Bauen kann die Bauzeit verkürzt und die Beeinträchtigung der Nachbarschaft auf ein Minimum reduziert werden.

Die Freiraumplanung erfolgt nach Prinzipien der Teilhabe und Integration: Die grüne Fuge bildet einen multifunktionalen Freiraum mit vielseitigen Angeboten. Ein neues Wegenetz bindet das Quartier in das umgebende Gefüge ein und schafft so neue Verknüpfungen zum bestehenden Wohngebiet.

Weiterführende Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter: https://www.competitionline.com/de/ergebnisse/341273

Auftraggeber

VOLKSWOHNUNG GmbH Karlsruhe

Projektzeitraum

2019

Planungspartner

bäuerle landschaftsarchitektur + stadtplanung

Projektdaten

Plangebiet: ca. 12.235 m²

Bruttogrundfläche: 23.657,7m²

Wohnfläche: ca. 11.500 m²

rd. : 158 Wohneinheiten

Leistungen

Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem Ideenwettbewerb gemäß RPW 2013

Auszeichnungen

2. Preis städtebaulicher Ideenwettbewerb
Anerkennung Realisierungswettbewerb