Rahmenplan Brenzpark Quartier

Wohnen und Arbeiten im ehemaligen Schlachthof

Im Februar 2019 hat die Wohnbau Brenzpark GmbH, eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Heidenheim, das Areal des ehemaligen Schlachthofs in der Heidenheimer Oststadt von der Stadt Heidenheim erworben, um es zu einem Wohn- und Arbeitsstandort zu entwickeln. Die Konversion des Areals soll auf Grundlage eines städtebaulichen Rahmenplans erfolgen, der die Entwicklung der Heidenheimer Oststadt über das Schlachthofareal hinaus betrachtet.

Ziel der städtebaulichen Rahmenplanung ist es, mit dem ehemaligen Schlachthofareal eine Schlüsselstelle des Brenzpark Quartiers zu definieren. Dort sollen Wohnungen, Angebote der Altenpflege sowie nicht-störende Gewerbeformen entstehen. Die neue Bebauungsstruktur soll sich harmonisch in das Umfeld einfügen, Quartierszentrum und Stadtteileingang inszenieren sowie als Maßstab und Impuls für die weitere Entwicklung dienen.

Zudem wird die städtebauliche Rahmenplanung Leitlinien für eine Entflechtung von Nutzungskonflikten und zur Verbesserung der Wohnqualität in der Heidenheimer Oststadt setzen. Auf Grundlage der Rahmenplanung werden alle bestehenden Planungen bedarfsgerecht fortgeschrieben und Bebauungspläne neu aufgestellt.

Auftraggeber

Stadtwerke Heidenheim Unternehmensgruppe

Wohnbau Brenzpark AG

Projektzeitraum

2019 – 2020

Projektdaten

Plangebiet:  Heidenheimer Oststadt

Plangebiet städtebaulicher Entwurf: 0,9 ha

Leistungen

Städtebauliches Leitbild zur Stadtteilentwicklung

Städtebaulicher Entwurf zum Schlüsselbereich